VfL Rheinbach II – 2. Mannschaft 3:2 (2:1)

Mit zehn Siegen in Folge im Gepäck trat die grün-weiße Zweitvertretung die Reise zum Spitzenspiel der Gruppe 3 in der Kreisklasse C an. Aufgrund vieler Kranker und Verletzter verlief die Trainingswoche vor dem Spiel mehr als holprig und dennoch bissen alle auf die Zähne, denn niemand wollte das Spiel verpassen. Wie viel wert die Rheinbacher Zweite auf die Rückeroberung der Tabellenspitze legte, konnte man bereits an der Startaufstellung erkennen.

2. Mannschaft - SV Wormersdorf II 2:1 (1:1)

Da der 11. im 11. in diesem Jahr auf einen Sonntag fiel und sowohl die Mannen der SC V.-H.-Zweitvertretung als auch die des SV Wormersdorf 2 dem Karnevalauftakt frönen wollten, wurde im gegenseitigen Einverständnis das angesetzte Spiel auf den 08.11., 20 Uhr, vorgezogen. Licht aus, Flutlicht an.

2. Mannschaft - SV Alemannia Adendorf 3:1 (1:1)

Es war gerade angepfiffen, als der Liveticker den ersten Treffer vermeldete. Der Ball lief durch die Defensivreihen des SC V-H und sollte auf Torwarturgestein Liers zurückgespielt werden. Der Rückpass jedoch verunglückte und rollte mit maximal Schrittgeschwindigkeit in Richtung 16´er. Der Adendorfer Hengsberg erkannte die Gunst der Stunde, setzte zum Sprint an, eroberte den Ball und netzte zum Erschrecken der Gastgeber ein – 0:1 (2. Minute).

2. Mannschaft - SV Swisttal 3:0 (2:0)

Nach drei Auswärtsspielen in Folge durfte die Zweite nun endlich wieder zu Hause ran. Auch wenn der Altersdurchschnitt zwischen der Heimmannschaft (SC V-H II 23,78 Jahre) und den Gästen (SV Swisttal 33,50 Jahre) gut 10 Jahre betrug (Daten aus fupa.net), war man sich beim Gastgeber bewusst, dass man einem spielstarken Gegner gegenübersteht.