2. Mannschaft - SSV Heimerzheim 0:0

Den zahlreich erschienenen Zuschauern wurde von Beginn an eine hochklassige Partie geboten. Beide Mannschaften zeigten, warum sie um die Tabellenspitze mitspielen. Taktik, Technik, Tempo, Torraumszenen – alles konnte der fußballambitionierte Beobachter in dieser Begegnung bewundern. Das einzige, was tatsächlich fehlte, waren die Tore.

Sowohl die Gäste aus Heimerzheim als auch das gastgebende Team des SC V-H hatten gerade im Verlauf der ersten Halbzeit viele Einschussmöglichkeiten, die jedoch ungenutzt blieben. Die größte Chance ließ hierbei die Strnad-Truppe in der 40. Spielminute liegen. Brennecke steckte auf Kretzschmann durch, der nur noch mittels Foulspiel im 16'er gestoppt werden konnte. Mayer schnappte sich die Kugel, um den fälligen Strafstoß zu vollstrecken. Der gut aufgelegte Schwalb im Tor des SSV ahnte jedoch, was Mayer wollte und parierte.

Mit Beginn der zweiten Hälfte konnte man das gleiche Spiel wie in Hälfte eins erkennen. Jedoch wurden nunmehr die Torraumszenen weniger, da sich beide Teams noch weniger „Raum zum Atmen“ gaben. Es blieb beim letztendlich hochverdienten Punktgewinn für beide Teams.

Einziger Wermutstropfen für die Gäste des SSV Heimerzheim schien die augenscheinlich schwerere Verletzung von Leusmann, der in der 47. Minute von zwei Mann gestützt und mit schmerzverzerrtem Gesicht die Spielfläche verlassen musste. Der SC V-H wünscht auf diesem Wege gute Besserung.

Es spielten: Thienemann, J. Schneider, Herber ©, Müller (Papberg, 83.), Schmitz, Ramscheid, Caliskanoglu, Mayer, Hejtmanek (J. Schüller, 50.), Kretzschmann, L. Brennecke (Blum, 67.) – Bank: Kirsch

(Andi Brennecke)