3. Mannschaft – FC Jawanan Bonn 5:4 (2:1)

Aufgrund von verletzungs- und krankheitsbedingten Absagen im gesamten Seniorenbereich musste die Dritte mit gerade einmal elf Spielern auskommen. Es entwickelte sich mit Anpfiff eine leicht hitzige Partie, bei dem der Schiedsrichter oftmals augenscheinlich den Überblick verlor und bei der die Gastgeber körperlich viel einstecken mussten.

Zunächst ging der FC Jawanan mit 0:1 in Führung, bevor er im Anschluss einen mehr als fragwürdigen Elfmeter an den Pfosten setzte. Danach schlug die Stunde des Noel Blum. Noch vor der Halbzeit konnte er zweifach vollstrecken und stellte das Zählwerk auf 2:1.

Mit Wideranpfiff war es erneut Blum, der mit einem nicht ganz lupenreinen Hattrick auf 3:1 erhöhte (52. Minute). Sowohl die schwindenden Kräfte der Hausherren als auch abermals fragwürdige Entscheidungen des Referees hatten zur Folge, dass der FC Jawanan wieder in die Erfolgsspur fand. Mit Treffern in der 67. und 70. Minute, denen Foulspiele und Abseitsstellungen vorausgingen, konnten die Gäste ausgleichen – 3:3. In der 73. Minute übernahmen die Gäste erneut die Führung und erzielten das 3:4.

Trotz der vielen Unwägbarkeiten gaben die grün-weißen Hausherren noch einmal alles, überwanden jeglichen körperlichen Schmerz und konnten durch Dubral in der 89. Minute erneut ausgleichen. Als der Schiedsrichter sechs Minuten Nachspielzeit anzeigte, fragte man sich zunächst „Wofür?“. Als jedoch Blum in der 96. Spielminute seinen vierten Treffer in der Partie und damit den Siegtreffer mit einhergehendem Abpfiff erzielte, wusste man warum.

Es spielten: Schütze, Güß, Papberg ©, Paßmann, Köhler, Manthei, Höger, Hansen, Dubral, Todemann, Blum

(Andi Brennecke)