1. Mannschaft - RW Lessenich 4:1 (2:0)

Der SC V-H gewann das richtungsweisende Spiel gegen RW Lessenich verdient mit 4:1 (2:0). In der besten Halbzeit seit Wochen ging der Sportclub mit 2:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel machte der Gast das Spiel trotz Unterzahl noch einmal spannend.

In dem Duell zweier personell gebeutelter Mannschaften konnte Zimmermann auf starke Unterstützung aus der 2. Mannschaft zurückgreifen. Zudem kam Smajlagic eine Schlüsselrolle gegen seinen Ex-Verein zu, die er mit Bravour erfüllte.

Beide Mannschaften agierten zunächst abwartend. Der SC V-H konnte Ballbesitz früh in zwei gute Kopfballchancen umwandeln, die aber ungenutzt blieben. Der RWL tauchte nur einmal gefährlich vor Thienemann auf.

Es lief die 25. Spielminute, als Bokhabza einen Freistoß vorbei an Freund und Feind ins lange Toreck zur umjubelten 1:0-Führung schoss. Anschließend hätten die Grün-Weißen mehrfach auf 2:0 erhöhen können. Das gelang dann auch. Ausgerechnet Smajlagic war erneut nach einer Standardsituation erfolgreich. Bokhabza flankte den Ball scharf nach innen, wo Wagner auf Smajalgic ablegte. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel investierte die Gast mehr als im ersten Durchgang. Der SC V-H hatte dennoch die besseren Chancen. Nach einer guten Stunde sah der Gästekeeper nach einem Disput mit dem Schiedsrichter die Gelb-Rote Karte.

Mit der bis dato besten Chance im Abschnitt zwei verpassten die Gastgeber die Vorentscheidung. Im direkten Gegenzug verkürzte Lessenich durch einen direkt verwandelten Freistoß auf 2:1. Die Volmershoven-Heidgener antworteten prompt. Wagner stocherte einen Smajlagic-Freistoß zum 3:1 über die Linie.

Lessenich gab sich aber weiter nicht auf und hatte mit einem Elfmeter die erneute Chance zu verkürzen. Thienemann parierte den scharf geschossenen Strafstoß mit einem tollen Reflex. In der Nachspielzeit entschied der eingewechselte Hinrichsen nach Pass von Smajlagic mit dem 4:1 das Spiel.

Es spielten: Thienemann, Fischer, Eisenburger (Hinrichsen), Smajlagic, Hack, Kaemmer, Mayer (Lopes), Schüller ©, Brandhoff, Bokhabza (Boutziri), Wagner

(Timo Schüller)