BSV Roleber - 1. Mannschaft 2:1 (1:1)

Die 1. Mannschaft des SC V-H zeigte beim BSV Roleber eine bessere Leistung als in den Vorwochen, unterlag aber trotzdem mit 1:2 (1:1). Dabei waren die Grün-Weißen in Führung gegangen, glichen durch ein Eigentor vor der Pause jedoch selber aus. Kurz nach dem Seitenwechsel fiel die Vorentscheidung.

Trainer Ralf Zimmermann hatte sein letztes Aufgebot zur Verfügung. So standen mit Thienemann und Wagner zwei Spieler aus der 2. Mannschaft in der Startelf, die ihre Sache aber beide gut machten.

Dem SC V-H war zu Beginn des Spiels anzumerken, dass er aus der Krise wollte. So war die Führung in der 22. Spielminute durch Brandhoff durchaus verdient. Er verlängerte einen scharf geschossenen Freistoß von Alibajro zum 1:0.

In der Folgezeit versäumte es der Gast nachzulegen. Zwei gute Gelegenheiten ließen die Grün-Weißen in dieser Phase ungenutzt. Roleber spielte sich nach einem Stellungsfehler in der SC V-H-Defensive in der 38. Minute nach vorne und hatte Glück, dass Schüller die Hereingabe ins eigene Tor verlängerte.

Nach dem Seitenwechsel kam der BSV entschlossener aus der Kabine. Dem Sportclub fehlte in den ersten Miuten nach der Pause die Ordnung. So war es Meddas, der in der 58. Spielminute auf 2:1 für die Gastgeber stellte.

Mit zunehmender Spieldauer übernahmen die Volmershoven-Heidgener wieder die Kontrolle. Die Zeit rannte ihnen gegen einen gut verteidigenden Gegner nun aber davon. Zudem fehlten auch die Mittel, sodass am Ende die vierte Niederlage in Folge stand. Immerhin der Gegentor-Trend mit 15 Gegentoren aus drei Spielen ist gestoppt.

Bereits am Freitag haben die Zimmermänner gegen den TuS Hersel die Chance, sich mit einem Dreier aus der Krise zu befreien. Anstoß auf dem heimischen Kunstrasen ist um 20:00 Uhr.

Es spielten: Thienemann, Fischer, Schüller ©, Eisenburger, Hack, Schneider, Brandhoff, Bokhabza, Lopez (Boutziri), Alibajro, Wagner

(Timo Schüller)