2. Mannschaft - SV Alemannia Adendorf 3:1 (1:1)

Es war gerade angepfiffen, als der Liveticker den ersten Treffer vermeldete. Der Ball lief durch die Defensivreihen des SC V-H und sollte auf Torwarturgestein Liers zurückgespielt werden. Der Rückpass jedoch verunglückte und rollte mit maximal Schrittgeschwindigkeit in Richtung 16´er. Der Adendorfer Hengsberg erkannte die Gunst der Stunde, setzte zum Sprint an, eroberte den Ball und netzte zum Erschrecken der Gastgeber ein – 0:1 (2. Minute).

Bereits eine Minute später konnte Mayer den Ausgleich nach Vorarbeit von Kretzschmann erzielen. Nach Abschlag des Gästekeepers gewann Kretzschmann den entscheidenden Zweikampf und legte in die 16´er-Mitte auf Mayer ab. Dieser vollstreckte zum 1:1 (3. Minute).

Bis zur Halbzeit verlief das Spiel weniger schwungvoll als in der Anfangsphase, obwohl der SC V-H viele gute Chancen ungenutzt ließ. Aufgrund des lethargischen Auftretens der Grün-Weißen in Halbzeit eins fanden die Trainer in ihrer Halbzeitansprache deutliche Worte, so dass mit Wiederanpfiff eine deutliche Änderung des Spielverhaltens zu erkennen war.

Das Spiel wurde nun teilweise ansehnlicher, weitere gute Einschussmöglichkeiten blieben jedoch ungenutzt. In der 62. Minute war es dann Blum, der die Heimmannschaft mit dem 2:1 erlöste. Als ihm der Ball im 16´er-Getümmel vor die Füße viel, zog er trocken ab und der Ball zappelte im Netz.

Adendorf setzte noch mal alles auf eine Karte und versuchte immer wieder mit langen Bällen die Volmershoven-Heidgener-Ketten zu überspielen. Die gut gestaffelte Abwehr war jedoch allzeit in der Lage, diese Art von Bällen abzufangen und die Spielsituationen zu entschärfen. Den erlösenden Endstand markierte Borgardt. Eine von rechts hereingebrachte Flanke fand in ihm einen dankbaren Abnehmer, der den Ball per Kopf aus 12 Metern einnickte – 3:1 (86. Minute).

Hinweis: Das eigentlich für den 11.11.2018 angesetzte Meisterschaftsspiel der Zweiten gegen den SV Wormersdorf II wurde im beidseitigem Einvernehmen auf Donnerstagabend (08.11.2018, 20:00 Uhr, Sportplatz Volmershoven) vorverlegt.

Es spielten: Liers, Kirsch, R.Schüller (Blum, 46.), Müller, Schmitz, Borgardt ©, L. Brennecke (Schneider, 57.), J. Schüller, Ramscheid (Hejtmanek, 72.), Kretzschmann, Mayer

(Andi Brennecke)