1. Mannschaft - VTA Bonn 1:3 (1:1)

Nach dem guten Auftritt in der Vorwoche lieferte der SC V-H gegen den VTA Bonn eine schwache Partie ab und unterlag verdient mit 1:3 (1:1). Zwar kamen die Grün-Weißen im ersten Durchgang nach einem 0:1-Rückstand noch einmal zurück, doch von den zwei Gegentoren nach der Pause erholte sich der Sportclub nicht mehr.

Schneider im Zweikampf

Trainer Ralf Zimmermann veränderte seine Elf nur auf einer Position. Alibajro begann für Caliskanoglu. Bei Frühlingswetter wollte der SC V-H endlich den Relegationsrang verlassen.

Zu Spielbeginn waren die Gäste aus Bonn hellwach und setzten den Sportclub früh unter Druck. Die Gastgeber verursachten in der Anfangsphase viel zu viele Fehlpässe, sodass der Führungstreffer des VTA nur eine Frage der Zeit war. Saied erzielte ihn in der 18. Spielminute nach einem frühen Ballverlust im Spielaufbau des SC V-H.

Eisenburger steigt hoch.

Anschließend fanden die Grün-Weißen besser in die Partie. Nach feinem Zuspiel von Alibajro erzielte Kuhn den 1:1-Ausgleich. In dieser Phase kurz vor der Pause wäre durchaus der Führungstreffer möglich gewesen, er wollte aber nicht fallen. So ging es mit 1:1 in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel waren wieder die Gäste spielbestimmend. In der 50. Minuten segelte ein scharf getretener Freistoß von Ihsan Abdullah an Freund und Feind vorbei zum 1:2 in die Maschen. Wenig später erzielte Filimon per sehenswertem Fallrückzieher sogar das 1:3.

Kuhn mit enger Ballführung.

Somit bleiben die Grün-Weißen auf dem Relegationsrang. Am kommenden Sonntag haben sie spielfrei. In zwei Wochen empfangen die Volmershoven-Heidgener dann zum dritten Heimspiel in Folge den SC Altendorf-Ersdorf. Anstoß ist um 15:00 Uhr.

Es spielten: Beerendonk, Eisenburger, Brandhoff, Fischer, Boutziri (Hinrichsen), Schneider, Kuhn, Schüller (C), Kaemmer, Hack, Alibajro

(Bericht: Timo Schüller, Fotos: Jörg Mutke)